Food
Kommentare 2

Eton Mess –
Pures Erdbeer-Glück

Frühlingswetter… Sommerhitze… Wuhaaa-ist-das-kalt-draußen – in den letzten zwei Wochen war mal so alles dabei. Aber die letzte Woche hat doch schon einen wunderbaren Vorgeschmack auf das süße Sommerleben gegeben. Und ich hatte Urlaub… Man muss ja auch mal Glück haben 😉

Eton Mess

Auch wenn die Woche wahnsinnig vollgestopft war mit Terminen und Vorbereitungen für die kommenden Monate und die kommende Selbstständigkeit (Yihaaaa… es wird alles so konkret. Ich flipp aus!!!), haben wir dennoch in der Sonne gebrutzelt (inkl. des Laptops, der sich lautstark mit seinem Ventilator-Geächze beschwert hat), abends gegrillt und die neuen Sonnenliegen eingeweiht.

Das Riesenplanschbecken ist für die nächste Hitzewelle startklar gemacht und in luftigen Sommerkleidchen haben wir die freien Tage genießen können. Also, ich im Kleidchen, der Mister einfach so luftig 😉

Eton Mess

Eton Mess

Für diese „Ich-genieße-das-Leben-in-vollen-Zügen“-Momente habe ich auch den perfekten Nachtisch im Gepäck. Eton Mess mit Beeren und Haselnuss-Crunch.

Geshootet haben wir den bei unserem #kreativkooperation-Shooting mit einem Haufen kreativer Mädels Anfang April.
Man sieht der Natur an, dass wir da noch im Frühlingsanfang steckten – aber es war dennoch der erste Tag des Jahres, den wir komplett im Pulli draußen verbracht haben. Es war soooo schön…

Eton Mess

Eton Mess

Eton Mess

Der besagte kreative Haufen bestand aus Jennifer Hejna von Mein Monogramm mit den wunderhübschen personalisierten Servietten, Kissen und Tischwaren, Jennifer Kortendick von der Floralen Manufaktur mit geballter Floristik-Kreativität und den mega coolen Pasco-Vasen, Ivonne Milskemper von imidesign mit der tollen und wahnsinnig liebevollen Papeterie und mir – ich habe thematisch passend den Kochlöffel geschwungen und mir nette picknicktaugliche Leckereien überlegt.

Bald gibt’s das ganze Ergebnis dieses Tages in einer kleinen, feinen Broschüre mit vielen Tipps für Picknick-Tage, Blumen-Kunstwerke und Tischdekorationen. Und natürlich meinen Rezepten für all die Leckereien.

Als kleinen Vorgeschmack gibt’s aber hier schon mal das Eton Mess-Rezept mit selbstgemachten Baisers und einer Extraladung Beeren… mhmmm.

Eton Mess

Und die selbstgemachten Baisers sind wirklich easypeasy gemacht – und obwohl ich mit einem Spritzbeutel hantieren musste, war ich nachher nicht von Kopf bis Fuß in Ei-Zucker-Maße gehüllt. Ich bin da sonst recht ungeschickt mit den Dingern und schaffe es grundsätzlich mehr am oberen Ende des Beutels herauszuquetschen, als am unteren. 🙂

Die Haselnüsse sollten eigentlich gehackt mit in die Baisers – hatte ich dann aber vergessen und sie dann einfach nachher im Ganzen (allerdings kurz karamellisiert) mit reingegeben. Spitzen-Notlösung. Immer wieder gerne genau so 😉

Eton Mess

Eton Mess

REZEPT ETON MESS – Das Erdbeerglück-Dessert

Baiser
ca. 50 Stück
2 Eiweiß
150 g Zucker
1 EL Speisestärke
1 TL Himbeeressig (oder ein anderer Fruchtessig)

Spritzbeutel mit Sterntülle

Für die Beeren
3 EL Zucker
100 g Blaubeeren (TK)
100 g Himbeeren (TK) 
100 g Kirschen (TK)
Saft und Abrieb einer Zitrone
3 EL Zucker

Haselnuss-Crunch
2 EL Zucker
100 g Haselnusskerne

Sahne
400 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
1 EL Vanillezucker

100 g frische Erdbeeren
100 g frische Blaubeeren

Für die Baisers den Backofen auf 80 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier bereitstellen. Das Eiweiß steif schlagen und den Zucker langsam dazugeben. Die Stärke in die Masse sieben und den Himbeeressig unterrühren. Ihr solltet jetzt eine klebrig, steife Masse haben. Diese füllt ihr in einen Spritzbeutel mit Sterntülle und spritzt die Eimasse auf das Backblech.
Anschließend die Baisers im Ofen ca. 120 Minuten trocknen lassen.

Für die Beeren den Zucker in einem Topf karamellisieren und die TK-Beeren und Kirschen dazugeben. Das Karamell loskochen und die Beeren etwas einkochen lassen. Schale und Saft einer Zitrone dazugeben und bei Bedarf mit etwas Vanillezucker abschmecken. 

Für den Haselnuss-Crunch, die Haselnüsse grob hacken, den Zucker in einer kleinen Pfanne karamellisieren und die Haselnüsse dazugeben. Einmal durchrühren, sodass die Haselnüsse vom Karamell überzogen sind. Die Nüsse aus der Pfanne auf einen Teller mit etwas Backpapier geben und abkühlen lassen. Anschließend grob hacken.

Vor dem Servieren:
Die frischen Erdbeeren vierteln. Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen. 

In einem Glas das Beerenkompott, den Haselnuss-Crunch, einige grob zerbröselte Baisers, die Sahne und die frischen Beeren schichten. 

Eton Mess

Und dann bleibt mir nur noch zu sagen: Genießt es, ihr Lieben!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *