Interior
Schreibe einen Kommentar

Von Nüssen und Wäldern:
NUTSANDWOODS

minime-lamp-details

Kennen wir sie nicht alle? Die dramatische Suche nach dem perfekten Esstisch… Die kommt direkt nach der schwierigen Entscheidung für’s richtige Sofa… Man stöbert und schaut, man sitzt Probe, man stellt sich das Ganze in den eigenen vier Wänden vor… und wenn man es besonders kompliziert machen möchte, dann hat man vorher schon Stühle, mit denen das gute Stück dann auch noch harmonisieren muss. So ein Esstisch muss einfach passen, das ist (meist) eine große Investition und er muss einiges aushalten. Und er muss jedes Mal, wenn man ihn ansieht, glücklich machen!

Wenn man jetzt Philipp Roessler heißt und verdammt stilsicher an die Sache rangeht, dann hat man *ZACK* ein Jahr später, eine eigene kleine Möbelkollektion mit wunder-, wunder-, wunderbaren Stücken.
Ganz nach Philipps (und Albert Einsteins) Motto: Am besten beschwert man sich, indem man selbst etwas tut.

Jungs und Mädels, darf ich vorstellen: NUTSANDWOODS! Tusch, Konfetti und Hurra…

NAW-Oak-Steel-Table-1

NAW-Oak-Steel-Table-5

SONY DSC

Und weil der Philipp oft gefragt wird, wie er denn dazu gekommen ist und was sein Anliegen mit NUTSANDWOODS ist, hat er das mal sehr schön niedergeschrieben:

welcome-philipp-roessler

Ich liebe es, für Freunde zu kochen und schöne Momente bei einem gemeinsamen Essen zu verbringen. Daher ist der Tisch als zentrales Möbelstück schon immer etwas besonders Wichtiges für mich. So habe ich vor gut einem Jahr einen Tisch gesucht, der sich als tolles zentrales Stück eignet. 

Auf der Suche nach einem schönen Design-Tisch fand ich meistens Tische aus Leimholz oder Sperrholz, also industriell stark verarbeitete Tische. Mir ist jedoch wichtig, den echten Baumstamm zu sehen und anfassen zu können, keine „zusammengeklebten Holzstückchen“.
Auch wollte ich die Rinde anfassen können und den natürlichen Schwung des Baumes sehen. Einen solchen Tisch fand ich als Designtisch nicht und wenn, dann waren es sündhaft teuere Tische aus Tropenhölzern – das kam für mich nicht in Frage.

Daher entschloss ich mich, einen solchen Tisch aus lokaler europäischer Eiche selbst zu entwerfen und herzustellen, naturnah, langlebig, mit Bioöl geölt, sodass man noch den echten Baum spüren, riechen und anfassen kann.
Das Gestell aus Eisen entwarf ich in einem 3D-Programm und der Vater meiner Freundin schweißte es in seinem Garten. Dabei ließ ich mich von meiner Begeisterung für skandinavisches, reduziertes Design leiten.

Bald baute ich dann für Freunde und andere Interessenten diesen Tisch nach. Dazu stand ich vor zwei Jahren noch selbst mit dem Handhobel am Wochenende im Garten des Vaters meiner Freundin am Rande Berlins.
Aufgrund der großen Nachfrage werden die Tische mittlerweile professionell produziert von einem 5-köpfigen Team. 
Schreinermeister Toni leitet die Produktion. Der sympathische Österreicher hat zuvor bei einer schwedischen Möbelkette in blau und gelb große Produktionsketten organisiert und gesteuert.
Er verließ seinen sicheren Job und lebt das Anliegen von NUTSANDWOODS nach hochwertigen Möbeln aus naturnah verarbeiteten Materialien. 
Jedes Stück wird von Hand, auf Maß und als Unikat mit viel Liebe und Schweiß produziert.  
Der Prozess macht soviel Spaß, dass ich – hauptsächlich zunächst für den Eigenbedarf – ständig weitere Möbel entwerfe und produziere. Meistens abends nach meiner Arbeit und am Wochenende.

NAW-Oak-Steel-Table-Round-02

Mittlerweile verkauft sich der Tisch über Deutschlands Grenzen hinaus schon nach New York, Stockholm, Helsinki, Kopenhagen, Rom, Paris und in viele weitere Städte weltweit.
Auch monoqi.de wurde auf meine Möbel aufmerksam und wir arbeiten seit fast einem Jahr zusammen. Ehemalige Mitarbeiter von monoqi gründeten ihren eigenen Showroom im wunderschönen Halleschen Haus in Berlin Kreuzberg, wo die Stücke ausgestellt und verkauft werden.

Mit NUTSANDWOODS erfüllen wir unser Anliegen, aus regionalen Hölzern, Steinen und Eisen Möbelunikate zu produzieren, bei denen man die natürlichen Materialien noch möglichst ursprünglich sehen, riechen und anfassen kann. 
Die massive Bauweise und die professionelle Verarbeitung sorgen dafür, dass auch noch unsere Enkelkinder unter unserem Esstisch spielen können.

NAW_Oak-Steel-Bench_04

Lieber Philipp, hach es ist so schön, wenn Menschen so schöne Dinge herstellen, wie du es mit deinen Möbeln tust. Ich bin mir sicher, du ersparst ganz, ganz vielen Leuten die müßige Suche und bringst den „Da isser – DEN Tisch will ich“-Jauchzer schneller als man sich vorstellen kann!
Wie werde ich denn jetzt bloß unseren Tisch los (der eh zu groß für unsere Küche ist), damit der Oak Steel Table bei mir einziehen darf…Mhmmm 😉

Auch im Repertoire: sehr coole Accessoires. I like!!!

NAW-diamond-2

SONY DSC

NAW_Iron-Ladder_02

NAW-Wood-Sideboard-02

cakestand-details

miniplugme-lamp-details

Fotos: NUTSANDWOODS und Our Food Stories

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *