Food
Schreibe einen Kommentar

Feige
trifft Ziege

Feigen sind ja so was wie die Beauty-Queens unter den Früchten. Für mich gibt es kaum eine hübschere Frucht… die matte, tieflilane Schale, das leuchtend rote Fruchtfleisch…Hammer!

Eingelegt oder getrocknet mag ich sie allerdings überhaupt nicht. Da finde ich dann auch das leicht kernige Fruchtfleisch ganz fies. Aber frisch liebe ich die Dinger. Am liebsten mit Ziegenfrischkäse gefüllt, braunem Zucker on top und dann gratiniert… (Rezept gibt’s weiter unten!)
Zack fertig und auch immer noch ein optisches Highlight.

Rezept Feigen mit Ziegenfrischkäse
frische Feigen
Ziegenfrischkäse
Ingwer oder Orangenschale
1 TL Orangensaft
Salz
Pfeffer
brauner Zucker

Den Ziegenfrischkäse mit Salz, Pfeffer und Orangenschale abschmecken (alternativ etwas Ingwer reinreiben). Damit er nicht zu fest ist ein kleines bisschen O-Saft dazu geben und zu einer glatten Maße verrühren.
Den Feigenschniepel oben ein kleines Stück abschneiden und die Feige kreuzförmig einschneiden. Aber nicht ganz durch, sondern so, dass sie noch als Ganzes stehen kann und die Viertel nicht von alleine auseinanderfallen. Die Viertel leicht auseinander drücken. Ca. 2-3 TL Ziegenfrischkäse-Füllung in die Mitte der Feige füllen. Die Viertel vorsichtig wieder ein bisschen zusammendrücken. Etwas braunen Zucker oben drauf und ab unter den Backofen-Grill. Je nachdem wie viel Wumms euer Grill hat, dauert es zwischen 5 und 10 Minuten. Die Feigen sind fertig, wenn der Zucker leicht karamellisiert ist.
Als Beilage zum Salat oder einfach so zwischendurch. Mhmmm…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.